Partnerschaft im Forschungsprojekt "MobilitätsHub"

Der Magdeburger Regionalverkehrsverbund (marego) engagiert sich seit Beginn des letzten Jahres als Partner im Forschungsprojekt „MobilitätsHub“. Ziel dabei ist es, zu untersuchen, wie in Mitteldeutschland Tram, Bus und Bahn in einer digitalen Vertriebslösung mit Bike- und Carsharing verknüpft werden können. Im Mittelpunkt steht die Vernetzung der technischen Hintergrundsysteme. Der Fahrgast soll somit in die Lage versetzt werden, seine Mobilität mit nur einer einzigen App planen, buchen und gleich bezahlen zu können.
Um eine Demo-App nach den Bedürfnissen der Fahrgäste zu kreieren, ist Ihre Meinung gefragt. Dazu steht für Sie eine Onlineumfrage bereit:

Hier geht’s zur Umfrage (die Teilnahme war nur bis zum 31.05.2018 möglich)

Nach Abschluss des Onlinefragebogens haben Sie unter Umständen die Möglichkeit an einem App-Nutzertest teilzunehmen, dazu erhalten Sie dann als Dankeschön ein „Mobilitätspaket“ bestehend aus Freifahrten bei den Verkehrspartnern.

Das Projekt „MobilitätsHub“ wird durch das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur gefördert. Unter der Federführung der Nahverkehrsservice Sachsen-Anhalt GmbH (NASA) engagieren sich neben dem Magdeburger Regionalverkehrsverbund (marego) im Projekt die Eisenbahnunternehmen Abellio Rail Mitteldeutschland und DB Regio AG, der Mitteldeutsche Verkehrsverbund (MDV), die Mobility Center GmbH, die das Carsharing-Angebot teilAuto und das freefloating-Angebot Cityflitzer für einen Leipziger Stadtteil betreibt, die beiden IT-Dienstleister TAF mobile GmbH und HaCon Ingenieursgesellschaft mbH, das Fraunhofer-Institut für Verkehrs- und Infrastruktursysteme, sowie assoziiert die nextbike GmbH, die GHT Mobility GmbH (CleverShuttle), die Hallesche Verkehrs AG (HAVAG) sowie der Verkehrsverbund Mittelthüringen (VMT).